E-Scooter

Saarbrücken hat jetzt E-Scooter – diese Firma ist am Start

Credit: TierCredit: Tier

Bislang war das Saarland ein weißer Fleck auf der E-Scooter-Karte in Deutschland. Nun soll die Stadt Saarbrücken einen Vertrag mit einem bekannten Anbieter geschlossen haben.

Saarbrücken soll mit fünf Anbietern Verhandlungen geführt haben, nun soll mit Tier das erste Unternehmen seine E-Scooter in der Landeshauptstadt verleihen dürfen. Das berichtet Bild. Demnach sollen die Roller ab Dienstag zur Verfügung stehen. Ein Sprecher sagte dem Blatt am Montag: „Wir werden morgen die ersten in Saarbrücken aufstellen.“ Die ersten Kundinnen und Kunden sollen Gutscheine bekommen. Wie diese ausgestaltet sein werden, ist noch nicht bekannt.

Zum Thema: Lime soll Sicherheitsprobleme bei E-Scootern verschwiegen haben

Tier in Saarbrücken: Das sind die Auflagen

Mehreren Medienberichten zufolge ließ man sich bei den Verhandlungen vonseiten der Stadt Zeit. Deshalb, so Bild weiter, sei der Start von Tier an einige Auflagen geknüpft. So sollen die E-Scooter zwischen 0 und 6 Uhr gesperrt sein, sodass niemand damit fahren kann – insbesondere nicht betrunkene Menschen. Außerdem will man so auch Vandalismus vorbeugen. Zudem sei die Anzahl der Tier-Roller im Innenstadtbereich begrenzt. Es dürfen nicht mehr als 100 E-Scooter dort abgestellt werden. Hinzu kommt, dass NutzerInnen in Fußgängerzonen nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen.

Interessiert an E-Scootern? Dann treten Sie unserer E-Scooter-Community auf Facebook bei.

E-Scooter-Community

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar