E-Scooter

So sollen E-Scooter sicherer werden: 11 Vorschläge

Die E-Scooter von Spin starten nun auch in Deutschland. Foto: SpinE-Sooter von Spin, einem der Anbieter, die in Deutschland vertreten sind.

Wer sich im Straßenverkehr bewegt – ganz gleich ob im Pkw, im ÖPNV oder auf dem E-Scooter – setzt sich auch immer einer gewissen Unfallgefahr aus. Dem will man nun im Bereich der E-Roller mit Vorschlägen entgegenwirken.

Rund ein Jahr nach dem Start von E-Scootern in Deutschland gibt es nur Unfallzahlen aus Berlin. Die zeigen, dass die schweren Unfälle zwar größtenteils ausgeblieben sind und vor allem in der Anfangszeit der Roller stattfanden. Sie zeigen aber auch, dass viele FahrerInnen die Verkehrsregeln nicht ausreichend zu kennen scheinen. Die Bilanz: 354 Unfälle in Berlin im ersten Jahr; ein E-Rollerfahrer starb, 38 Menschen wurden durch die Unfälle schwer verletzt. Zudem gab es 182 Leichtverletzte (MOViNC berichtete).

Deshalb haben der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und DEKRA gemeinsam elf Vorschläge erarbeitet, die das Fahren mit E-Scootern sicherer machen sollen. Damit richten sie sich, eigenen Angaben zufolge, an Politik, Verwaltung und Sharing-Anbieter zugleich.

Wir wollen, dass der Straßenverkehr auch mit E-Scootern sicher ist. Dazu ist notwendig, dass alle Beteiligten ihren Beitrag leisten.

Walter Eichendorf, DVR-Präsident

So lauten die elf Vorschläge:

  1. Verpflichtende Ausstattung mit Fahrtrichtungsanzeigern („Blinker“)
  2. Erhöhte Sichtbarkeit durch retroreflektierende Folien
  3. Wegenutzung an den Radverkehr angleichen
  4. Schaffung ausgewiesener Parkzonen für das Entleihen und Abstellen
  5. Anpassung des Mindestalters zur Nutzung von E-Scootern auf 15 Jahre und Einführung einer Prüfbescheinigung
  6. Perspektivwechsel stärker in Fahrausbildung verankern
  7. Anpassung der Bußgelder  beim Befahren von Fußwegen
  8. Regelmäßiges und geordnetes Aufstellen und Einsammeln von E-Scootern
  9. Automatisierte Geschwindigkeitsbegrenzungen für Einsteigerinnen und Einsteiger, bei bestimmten Wetterlagen, in den späten Abendstunden, an Wochenenden sowie anlässlich größerer Events
  10. Miettarife nach Entfernung statt nach Zeit berechnen
  11. Eindeutige Ansprechperson für Behörden und die Polizei

Zum Thema: Ein Jahr E-Scooter: Der große Status-Report

Interessiert an E-Scootern? Dann treten Sie unserer E-Scooter-Community auf Facebook bei.

E-Scooter-Community

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar