Bolt ist mehr als eine Milliarde Dollar wert. Foto: Taxify OÜ

Carsharing im Test: Diese Anbieter schneiden “gut” ab

Carsharing ist für viele Menschen eine Alternative zum eigenen Auto. Doch was taugen die Angebote der Anbieter? Stiftung Warentest hat sich das angeschaut – das sind die Ergebnisse.

Carsharing ist für viele Menschen eine Alternative zum eigenen Auto. Doch was taugen die Angebote der Anbieter? Stiftung Warentest hat sich das angeschaut – das sind die Ergebnisse.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Mobilität in Deutschland, wie auch weltweit, stark eingeschränkt. Carsharing-Anbieter sind vor allem in Städten eine Alternative zur Nutzung des ÖPNV , wenngleich viele Unternehmen ihre Flotten in den vergangenen Wochen vorübergehend eingestellt oder verkleinert haben. Das Angebot ist groß, ein Vergleich fällt manchmal schwer. Nun hat Stiftung Warentest die Angebote von acht Anbietern, darunter Free-Floating-Angebote und Vermittler von privaten Fahrzeugen, verglichen – das sind die Ergebnisse.

Carsharing: Diese Anbieter schnitten mit “gut” ab

Flinkster, Stadtmobil und Cambio – so heißen die Anbieter mit einer eigenen Flotte und festen Mietstationen im Test der ExpertInnnen. Auch Miles, ShareNow und SixtShare gehören zu den getesteten Free-Floatern, wobei Sixt Share sowohl stationsgebundene als auch Free-Floating-Fahrten anbietet. Außerdem wurden mit Getaround und Snappcar Anbieter unter die Lupe genommen, die Autos von Privatpersonen vermieten.

Bei den Anbietern mit eigener Flotte schnitten fünf von sechs mit der Note “gut” ab: Flinkster, Sixt Share, Share Now, Stadtmobil und Cambio Carsharing. Den ersten Platz belegte Sixt Share. Die ExpertInnen begründeten den Sieg mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Einen der Anbieter, der Privat-Kfz vermittelt, bewerteten die Tester allerdings mit “mangelhaft”. Über das Portal von Snappcar sei es kaum möglich gewesen ein Auto anzumieten, so die TesterInnen. Für die Konkurrenz von Getaround gab es die Gesamtnote “befriedigend”.

Der Test zeigt auch, dass sich die Anbieter in den Bereichen Flexibilität und Preis unterscheiden. Deshalb empfehlen die TesterInnen:

Um zu sparen, empfehlen wir, sich bei mehreren Anbietern anzu­melden und je nach Strecke den Passenden zu wählen.

Testleiterin Anke Schreiber von Stiftung Warentest

Zum Thema: Corona: Lyft und Uber kündigen massive Entlassungen an

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf Twitter, LinkedIn, Xing News, Facebook, Telegram und in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts