Credit: Uber

Corona: Lyft und Uber kündigen massive Entlassungen an

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie werden in der Mobilitätsbranche spürbar. Sowohl Lyft als auch Uber haben Entlassungen angekündigt.

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie werden in der Mobilitätsbranche spürbar. Sowohl Lyft als auch Uber haben Entlassungen angekündigt.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

Ridesharing ist gerade nicht sonderlich angesagt. Der Grund: Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele Menschen zu Hause bleiben. Auch die Angst vor einer möglichen Ansteckungsgefahr in den Fahrzeugen, sorgt für große Umsatzeinbrüche bei den Anbietern. Nun haben Uber und Lyft aufgrund der wirtschaftlichen Folgen von Corona massive Entlassungen angekündigt.

Lyft entlässt insgesamt 982 seiner rund 5800 Mitarbeitenden und beurlaubt weitere 288. Das Unternehmen wolle so die Kosten senken, heißt es in der entsprechenden Pflichtmeldung an die Börse. Nach Angaben der Aufsichtsbehörden machen die Entlassungen rund 17 Prozent der Gesamtbelegschaft von Lyft aus.

Außerdem kündigte das Unternehmen an, dass sich die verbleibenden Mitarbeitenden auf Gehaltskürzungen einstellen müssen. Demnach sollen ab Mai für 12 Wochen lang die Vergütungen auf Führungsebene um 30 Prozent, das Gehalt eines Vizepräsidenten um 20 Prozent und bei allen anderen Mitarbeitenden um 10 Prozent gekürzt werden. Die Vergütung des Verwaltungsrates von Lyft wird für das zweite Quartal 2020 ebenfalls um 30 Prozent gekürzt.

Nicht nur Lyft plant Entlassungen

Zuvor waren bereit Entlassungspläne des größeren Konkurrenten Uber bekannt geworden (MOViNC berichtete). Demnach denke man beim Unternehmen darüber nach rund 20 Prozent der Mitarbeitenden zu entlassen. Grund dafür seien auch hier die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie., hieß es. Deshalb überprüfe man einem Sprecher zufolge “jedes mögliche Szenario”. Erst kürzlich hatte Uber seine Prognose für das laufende Jahr zurückgezogen (MOViNC berichtete).

Zum Thema: Uber: Der Technikchef geht und die Fahrzeuge bekommen Trennfolien

Interessiert an Uber? Weitere Artikel auf ÜberUber.de sowie in unserer Facebook-Gruppe Über Uber.

Über Uber

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Telegram
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts