Bus & Bahn

Flixbus droht mit Klage

Flixbus muss sich auf neue Konkurrenz im Rückspiegel einstellen. Foto: FlixbusFoto: Flixbus

Gegen die geplante Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Tickets der Deutschen Bahn will der Fernbusanbieter Flixbus klagen. Ab dem kommenden Jahr plant die Bundesregierung nämlich, die Steuern auf Zugfahrten von 19 auf sieben Prozent zu senken. Flixbus sieht sich von der Initiative benachteiligt. Die Senkung verstoße gegen den Grundsatz der steuerlichen Neutralität, teilte das Unternehmen mit.

„Wir sind davon überzeugt, dass eine einseitige Mehrwertsteuersenkung für die Bahn, also ohne den umweltfreundlicheren Fernbus zu berücksichtigen, rechtlich nicht erlaubt ist“, sagte Flixbus-Gründer André Schwämmlein der dpa.

Neben der Klage will Flixbus außerdem Beschwerde bei der EU-Kommission einreichen.

Zum Thema: Neues Kapital für Flixbus und Expansion mit Mitfahrgelegenheit

Zum Thema New Mobility auf dem Laufenden bleiben: Folgen Sie uns auf 
► LinkedIN
► Twitter
► Facebook
und abonnieren Sie kostenlos unseren Newsletter

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.