Carsharing

E-Pod-Auto Enuu startet in Berlin.

Die E-Pod-Autos von Enuu. Foto: EnuuDie E-Pod-Autos von Enuu. Foto: Enuu

Mit Enuu gibt es einen weiteren Sharing-Anbieter in Berlin, der vor allem optisch etwas hermacht. Mit ihren elektronischen Kleinstfahrzeugen schließt Enuu eine interessante Lücke.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

Das Enuu, auch E-Pod, genannt ist ähnlich zu den schon vorhandenen E-Bikes und E-Rollern, elektrobetrieben, nachhaltig und schnell. Die drei großen Pluspunkte aber gegenüber anderen Anbietern: Die Fahrzeuge bieten ein Dach und Schutz vor schlechtem Wetter, Platz für Gepäck und so auch mehr Sicherheit für die Fahrt.

Um mit dem Enuu fahren zu können, muss man sich die App des Anbieters herunterladen. Fahrer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und über einen Moped-Führerschein verfügen.

Ausgestattet sind die 180 Kilogramm schweren Fahrzeuge mit vier Rädern, einem Sitzplatz, dahinter eine Staufläche und einem Fahrrad-ähnlichen Lenker. Sie sind knapp zwei Meter lang und einen Meter breit.

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 30 Stundenkilometern und einer Batterieausdauer von bis zu 35 Kilometern sind sie ideal für Großstädte wie Berlin. Auch beim Parken haben es E-Pod-Fahrer leichter, denn das elektrische Miniauto passt aufgrund seiner Größe in fast jede Parklücke.

Sehr erfolgreich sind die E-Pod-Autos bereits in Zürich und Basel, nun versucht die Schweizer Firma auch hier in Berlin sich behaupten zu können. Zu Beginn sind 100 Fahrzeuge in Berlin verfügbar, perspektivisch sollen es aber mehr werden.

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook
▶️ Telegram und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar