Bikesharing

Nach Deezer Nextbike: Neue Kooperation mit Edeka in Berlin

Die neuen Leihfahrräder von Edeka Nextbike. Foto: Paul RostDie neuen Leihfahrräder von Edeka Nextbike. Foto: Paul Rost

Bislang waren die Fahrräder in Berlin als „Deezer Nextbikes“ unterwegs, seit dem 4. Juni 2020 hat Nextbike in Berlin nun einen neuen Kooperationspartner – die Supermarktkette Edeka. Das ist über Edeka Nextbike zu wissen.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

Mit der Supermarkt-Kette Edeka als neuen Kooperationspartner kommen seit nun auch 1000 neue Räder – sogenannte „Smartbikes 2.0“ – zusätzlich zu den bisherigen Rädern, genannt „Smartbikes 1.0“ – auf die Straße.

Die neuen Räder sind mit einem Rahmen-Schloss ausgestattet, das sich am Hinterrad befindet. Dieses kann entweder per App oder mit der Nextbike-Kundenkarte bzw. der VBB-fahrcard geöffnet werden.

Edeka Nextbike: Preise bleiben gleich

Die Preise für die Ausleihe bleiben zunächst gleich. Im Basis-Tarif sind das 1 Euro für die erste halbe Stunde und 1,50 Euro je weitere halbe Stunde. Maximal fallen dann je 24 Stunden 15 Euro an. Zudem sind Tages-, Wochen- und Jahrestarife buchbar.

Sollte man das Nextbike-Rad außerhalb einer Station abgeben, aber noch im S-Bahn-Ring, fallen 50 Cent Strafgebühr an. Wenn man das Rad allerdings außerhalb des S-Bahn-Rings abstellt, bezahlt man 20 Euro Strafgebühr.

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook
▶️ Telegram und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar