Bikesharing

Uber zeigt jetzt Scooter und Fahrräder in der App – auch von Konkurrenten

Die auffälligen E-Bikes von Jump gehören zu Uber. Foto: Jump by Uber

Uber entwickelt sich immer mehr zum Mobilitäts-Anbieter und lässt dafür sogar sein Kerngeschäft, die Vermittlung von Mietfahrten, in den Hintergrund treten.

In einigen Städten sehen Uber-Nutzer nicht nur Autos sondern auch E-Scooter und Elektro-Fährräder von Jump by Uber direkt auf der Hauptkarte in der App, berichtet TechCrunch. Bislang musste man dafür in der App auf den Fahrrad-Modus umschalten. Es wird erwartet, dass dies nun auch schnell auf andere Städte ausgerollt wird.

Screenshot bei TechCrunch

“Wir hoffen, dass die Menschen alle Optionen, die sie haben, kennen und die für sie beste Option wählen können”, sagt Billy Guernier, Head of New Mobility Platform bei Uber gegenüber TechCrunch.

Uber kooperiert mit Lime

Doch nicht nur die neon-roten Fahrräder und Scooter von Jump by Uber werden in der App angezeigt. In den Teststädten Atlanta und San Diego werden auch die des Mitbewerbers Lime angezeigt. Im Gegenzug hat Lime das Uber-Branding auf seine Gefährte angebracht.

Wobei man bei Lime nicht nur mehr von einem klassischen Mitbewerber sprechen kann: Uber hat sich bei der letzten Finanzierungsrunde von Lime beteiligt.

Gewinnspiel: MOViNC verlost unter allen Lesern einen Designer-Helm von Lime für E-Scooter und Fahrräder

Mehr zum Thema:

Lime führt Gruppenfahrten ein
In diesen Städten ist Voi jetzt plötzlich gestartet
Österreich beschließt Anti-Uber Gesetz

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.