Bus & Bahn

Bahn verkauft Qixxit an Lastminute

Mit Qixxit können Zug, Bus und Flugzeug zentral geplant und gebucht werden. Foto: QixxitMit Qixxit können Zug, Bus und Flugzeug zentral geplant und gebucht werden. Foto: Qixxit

Weniger Konkurrenz im eigenen Haus: Weil sich die Deutsche Bahn auf seine eigene App DB Navigator konzentrieren will, hat sie die Routenplaner-App Qixxit an Lastminute.com verkauft.

Mit Qixxit können Reisen per Zug, Bus und Flugzeug zentral geplant und gebucht werden.

Die Geschäftsführer und Co-Founder Stefan Kellner und Davide Mazzanti werden weiterhin Qixxit innerhalb der Lastminute Group leiten. Die Mitarbeiter werden ebenfalls alle übernommen.

„Die Zusammenarbeit mit der Lastminute.com Group ermöglicht Qixxit die Entwicklung und Vermarktung innovativer und starker Angebote im europäischen Reisemarkt. Wir sind froh mit der Lastminute.com Group den besten Partner dafür gefunden zu haben“, sagt CEO Stefan Kellner.

Doch der DB Navigator ist nicht der einzige Grund für den Ex-Eigentümer, Qixxit zu verkaufen. Die DB will sich auch auf sein neues Mobilitäts-Unternehmen Mobimeo konzentrieren, das für Verkehrsunternehmen Software für vernetzte Mobilität entwickelt.

Die Deutsche Bahn ist über Minderheitsbeteiligungen auch in die Unternehmen CleverShuttle, What3Words, Talixo und Connected Signals investiert. 

Gewinnspiel: MOViNC verlost unter allen Lesern einen Designer-Helm von Lime für E-Scooter und Fahrräder

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar