Carsharing

Uber Green startet E-Auto-Service mit dem e-Golf von VW

Credit: VW NewsroomCredit: VW Newsroom

Für WeShare sind in Berlin bereits mehrere hundert Elektroautos von VW auf den Straßen unterwegs. Nun will auch Uber für seinen Dienst Uber Green auf den Wagen setzen.

Uber will seinen Fahrdienst Uber Green ausbauen und dabei auf den e-Golf von Volkswagen setzen, wie VW in einer Mitteilung bekanntgab. Dafür stellt der Autohersteller dem Fahrdienstleister eine mittlere dreistellige Zahl von Autos zur Verfügung, heißt es. Der e-Golf, der bereits seit zwei Jahren nicht mehr als Neuwagen gekauft werden kann, ist in Berlin bereits mit 1500 Fahrzeugen als WeShare-Auto unterwegs.

Über die Kooperation mit Uber leisten wir mit unseren lokal CO2-neutralen E-Fahrzeugen einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in urbanen Räumen. Darüber hinaus gewinnen wir wichtige Erkenntnisse aus dem anspruchsvollen Dauerbetrieb eines batterieelektrischen Fahrzeugs in einem Ride-Hailing Service und werden diese für künftige Fahrzeuge nutzen.


Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen Pkw

Erst kürzlich hatte Uber angekündigt, bis zum Jahr 2025 die Hälfte der in Berlin und sechs weiteren europäischen Großstädten alle gefahrenen Kilometer mit emissionsfreien Fahrzeugen zurücklegen zu lassen. Bei den weiteren Städten handelt es sich um Amsterdam, Brüssel, Lissabon, London, Madrid und Paris. Das Ziel gilt für alle sieben Städte zusammen, in einzelnen von ihnen könnte der Wert höher oder niedriger sein (MOViNC berichtete).

Zum Thema: Logistik-Startup Sennder kauft Uber Freight in Europa

Interessiert an Uber? Weitere Artikel auf ÜberUber.de sowie in unserer Facebook-Gruppe Über Uber.

Über Uber

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar