Dance bietet neben E-Bikes nun auch E-Mopes an. Foto: Dance

Nach E-Bike-Abo: Dance bietet nun auch E-Mopes an

Neben den E-Bike-Abos bietet Dance nun auch E-Mopeds an, hat MOViNC erfahren.

Im hart umkämpften E-Mobility-Markt hat sich der Anbieter Dance vor allem durch ein Abo-Modell im Premium-Segment abgegrenzt. Das Start-up der ehemaligen Soundcloud-Gründer Alexander Ljung und Eric Quidenus-Wahlforss zusammen mit Christian Springhub hatte sich bislang auf E-Bikes konzentriert und ist damit in Konkurrenz zu Swapfiets getreten. Nun bietet Dance auch E-Mopeds an, kündigte das Unternehmen an.

Übernahme von Rollich, Kooperation mit NIU

In Berlin, Hamburg und München kooperiert Dance mit dem Hersteller NIU, hat MOViNC erfahren. In diesen Städten können Kunden sich daher nun auch für ein Abo von E-Mopeds alternativ zu E-Bikes entscheiden.

Das neue Dance E-Moped. Foto: Dance

Trotz der Kooperation mit NIU werden die E-Mopes im Branding von Dance erscheinen. Es handelt sich dabei um ein speziell angefertigtes Modell des Moped-Herstellers. Zuvor hatte Dance den E-Scooter-Abo-Anbieter Rollich übernommen.

“Durch das Angebot von E-Mopeds können wir noch mehr Menschen begeistern. Wir machen es unseren Mitgliedern jetzt noch leichter auf nachhaltige Fortbewegungsmittel in der Stadt umzusteigen.”

Christian Springub, COO und Mitbegründer von Dance

Zum Thema: E-Bike-Abo von Dance: Das steckt hinter der Swapfiets-Konkurrenz

Neues E-Bike-Modell: Dance One Step

Das Dance One Step. Foto: Dance

Neben dem neuen Angebot von E-Mopes bringt Dance gleichzeitig noch ein neues E-Bike-Modell auf den Markt: das Dance One Step mit niedrigem Einstieg. Dieses und das bisherige Modell sind jetzt auch mit Kindersitzen und Anhängern kompatibel.

Ähnlich wie beim Konkurrenten Swapfiets handelt es sich bei Dance um ein Subscription-Modell mit einem Servicepaket. Im Abo ist laut Dance außerdem ein Concierge enthalten, der sich um Reparaturen kümmert und bei Diebstahl ein Ersatzrad liefert.

Das kostet das E-Bike- und E-Moped-Abo von Dance:

Neue Mitglieder zahlen zunächst einen geringeren Preis:

  • Das E-Bike Abo startet mit 49 Euro/Monat für ein Jahresabo und bei 69 Euro/Monat für ein monatlich kündbares Abo,
  • E-Mopeds sind im Jahresabo ab 79€ Euro/Monat erhältlich und ab 99 Euro/Monat für ein monatlich kündbares Abo.

Im Laufe des Jahres werden dann die Standardpreise gelten:

  • E-Bikes sind dann im Jahresabo ab 59 Euro/Monat erhältlich und ab 79 Euro/Monat bei flexibler Kündigungsfrist,
  • E-Mopeds starten dann im Jahresabo ab 89 Euro/Monat und ab 119 Euro/Monat für ein flexibel kündbares Abo.

E-Bikes auch für Unternehmen

Zum weiteren Wachstum will Dance nun auch den Corporate-Bereich für sich gewinnen und bietet einen neuen Service für Arbeitgeber an. Mit Dance for Business können Firmen wählen, ob sie die monatlichen Gebühren für die Dance-Mitgliedschaften ihrer Mitarbeiter ganz oder teilweise übernehmen möchten.

Interessiert an E-Scootern? Dann treten Sie unserer E-Scooter-Community auf Facebook bei.

E-Scooter-Community

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Telegram
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts