Bus & Bahn

BVG: “Dark Ticket” zur zweiten Staffel der Netflix-Serie “Dark”

Schwarzfahren mal anders: Zum Start der zweiten Staffel der ersten deutschen Netflix-Produktion “Dark” bietet die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) ein “Dark Ticket” an. Das heißt, wer sich am heutigen 21. Juni eine Tageskarte kauft, kann diese auch in 33 Jahren, am 21. Juni 2052, nutzen.

Hintergrund dieses Zeitspanne ist der Inhalt der Netflix-Serie. In dieser geht es um Zeitsprünge von 33 Jahren in die Vergangenheit und Zukunft.

Schade ist allerdings, dass dieses Ticket nicht automatisch auch 2052 gültig ist, sondern dass es umgetauscht werden muss. In den FAQs heißt es dazu: “Das DARK-Ticket vom 21.06.2019 muss in einem BVG-Kundenzentrum vorgelegt werden und wird gegen ein äquivalentes an diesem Tag gültiges Ticket umgetauscht.”

33-Jahres-Karte wird verlost

Ob sich die Investition in eine Tageskarte für das Jahr 2052 lohnt, wissen wir erst, wenn die Fahrkartenpreise der Zukunft feststehen. Möglicherweise kostet der ÖPNV im Jahr 2052 gar nichts mehr… Wäre da nicht noch ein Gewinnspiel.

Die Seriennummer der heute gelösten Tageskarte kann auf der Website http://darkticket.de/ eingegeben werden. Unter allen Einsendungen verlost die BVG ein von Netflix gesponsertes 33-Jahres-Ticket. Unter Berücksichtung der aktuellen Abo-Preise hat das immerhin einen Wert von ca. 24.000 Euro.

PS: Überhaupt lohnt es sich, die FAQs auf der Aktionsseite zu lesen. Da heißt es beispielsweise:

DARK ist wie ein gigantisches Puzzle, das mehrere Jahrzehnte und Dutzende von Charakteren umfasst. Alles ist miteinander verbunden. So wie unser Streckennetz.

Was hat die BVG mit DARK zu tun?

Sind wir mal ehrlich… U-Bahn fahren und Zeitreisen, das passt einfach zusammen: Wenn man an manchen Stationen in Berlin aussteigt, hat man tatsächlich das Gefühl in einer anderen Zeit angekommen zu sein.

Kann ich mit dem Ticket wirklich durch die Zeit reisen?

Nunja…ja.

Wie genau ist Mikkel nach 1986 gelangt?

Unsere Theorie: Nachdem er Jonas Hand vor der Höhle losgelassen hat, ist er durch den Wald geirrt und hat die nächste Bushaltestelle gesucht. Die hat er auch gefunden. Und der Bus der BVG kam auch. Aber was dann passiert ist …

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.