Bus & Bahn

Flixbus: Dann sollen Fernbusse wieder fahren nach Corona

Flixbus fährt wieder. Foto: FlixMobilityFoto: FlixMobility

Während der Corona-Pandemie kam der Reiseverkehr zum größten Teil zum Erliegen. Das traf auch den Fernbusanbieter Flixbus hart. Der Neustart zu Weihnachten wurde abgeblasen – stattdessen hat man nun ein anderes Ziel vor Augen.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

Wann fahren wieder die Flixbusse? Das fragen sich viele ehemalige Fahrgäste. Denn trotz der Beschränkungen während der Corona-Pandemie gibt es Bedarf an Fahrten, vor allem innerhalb des Landes.

Nach dem zweiten Lockdown im November wollte Flixbus eigentlich zum Weihnachtsreiseverkehr wieder mit den grünen Bussen starten. Doch das wurde abgesagt und damit auch die Hoffnung auf ein Ende der geschäftlichen Flaute.

„Wir gehen davon aus, dass wir knapp unter 50 Prozent des Vorjahres an Passagieren haben“, sagt Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur (dpa). „Weltweit sind es damit weniger als 30 Millionen“, bilanzierte er das Jahr 2020. In Deutschland registrierte 2019 das Unternehmen noch 22 Millionen Fahrgäste. Dort sei der Rückgang für 2020 besonders stark.

„Deutschland liegt unter unserem gruppenweiten Durchschnitt, weil wir hier längere Phasen von Reisebeschränkungen hatten als in anderen Ländern“, erklärt der Schwämmlein.

Dann soll Flixbus wieder fahren

„Wir haben ein klares Ziel, worauf wir hinarbeiten, nämlich Sommer und zweite Jahreshälfte 2021“, sagt Geschäftsführer Schwämmlein laut dpa. Wie in diesem Jahr werde man sich beim Hochlauf aber stark an der Nachfrage orientieren.

Ob die Beschränkungen und das Infektionsgeschehen bis zum Sommer soweit zurückgegangen ist, dass der Reiseverkehr wie bisher stattfinden kann, ist jedoch fraglich. Zu Beginn der Pandemie hatte Flixbus mit einer Reihe von Maßnahmen versucht, das Geschäft zumindest teilweise aufrechtzuerhalten.

Zum Thema: Flixbus-Chef über Corona: „Das war eine sehr schwere Zeit für uns“

Flixbus ist in 30 Ländern aktiv und will dies auch bleiben. „Der Anspruch ist da, dass wir wieder ein großes, flächendeckendes Netz haben und von der kalifornischen Küste bis in die Osttürkei fahren“, sagte Schwämmlein der dpa.

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook
▶️ Telegram und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar