Carsharing

Free Now bietet jetzt auch Carsharing an

Credit: MilesCredit: Miles

Free Now baut sein Angebot weiter aus – und kooperiert künftig in Berlin und Hamburg mit dem Anbieter Miles Mobility. Damit geht das Unternehmen einen weiteren Schritt in Richtung Multiservice-Plattform.

Free Now baut sein Angebot als Multiservice-Plattform weiter aus und bietet in Hamburg und Berlin nun auch die Dienste des Carsharing-Unternehmens Miles an. Somit können KundInnen nun über die App Taxis, Mietwagen mit einer FahrerIn, E-Scooter und Carsharing-Dienste buchen und auch bezahlen, wie das Unternehmen nun in einer Mitteilung bekannt gab.

Durch die nahtlose Integration bei Free Now möchten wir, als erster Carsharing Anbieter auf der Plattform, den Nutzern eine praktische Lösung bieten, je nach Umstand, zwischen Mobilitätsformen zu wechseln.

Oliver Mackprang, CEO von Miles

Nach dem E-Scooter-Unternehmen Voi ist Miles nun der zweite Partner, der in die App integriert wird (MOViNC berichtete). Zudem würde Free Now auch mit Share Now Gespräche über eine mögliche Partnerschaft und eine Integration in die App führen, heißt es.

Das Ziel ist, dass jeder Free-Now-Nutzer einfach und unkompliziert von A nach B kommt und immer den für sich passenden Service auswählen kann. Wir sind deshalb mit weiteren Partnern im Gespräch, stehen neuen Kooperationsangeboten offen gegenüber und werden unseren Service stetig ausbauen und verbessern.

Silvia Fischer, Vice President Partnerships bei Free Now

Miles bei Free Now: Das ist bekannt

Zunächst ist Miles in Berlin und Hamburg über die Free-Now-App verfügbar. In den kommenden Wochen sollen Düsseldorf, Köln und München folgen. In der ersten Woche nach Launch sollen alle Nutzenden, die Miles über die Free Now-App buchen, sieben Fahrten geschenkt bekommen. Allerdings ist eine Fahrt dabei auf bis zu zehn Kilometer beschränkt.

Erst kürzlich ging mit hive der E-Scooter-Dienst von Free Now in Hamburg mit 1000 rot-weißen E-Scootern in Hamburg an den Start (MOViNC berichtete). Free Now marschiert also weiterhin geradezu in Richtung Multi-Service-Plattform.

Zum Thema: Uber: Fahrer müssen laut Urteil angestellt werden

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar