E-Scooter

Tier stattet E-Scooter testweise mit Helmen aus

Die Helme sind in eigens angebauten Boxen verstaut. Credit: TierDie Helme sind in eigens angebauten Boxen verstaut. Credit: Tier

Tier Mobility geht voran und integriert als erster großer E-Scooter-Anbieter Helme in die Roller. Was es damit auf sich hat.

Wer schon einmal E-Scooter gefahren ist, der weiß, dass ein Helm auch auf dem Roller durchaus sinnvoll ist. Doch den hat man natürlich nicht dabei, wenn man sich spontan für eine Fahrt entscheidet. Für dieses Problem hat Tier nun als erster E-Scooter-Anbieter eine Lösung gefunden, wie das Unternehmen mitteilt. Tier hat faltbare Helme entwickelt, die in einen Kasten passen, der unterhalb des Lenkrades am Roller befestigt wird.

Der faltbare Helm wird in der Box unter dem Lenkrad verstaut. Credit: Tier

Bereits diesen Monat sollen rund 200 dieser Roller in  Bordeaux und Paris getestet werden. Für den Sommer ist geplant weitere 5000 E-Scooter mit Helmen auszustatten. FahrerInnen können die Smartboxen, in denen die Helme verstaut sind, ohne zusätzliche Kosten über die App entsperren. Laut Tier ist der Helm wiederverwendbar und wird nach jeder fünften Fahrt einer Qualitätskontrolle unterzogen. Die E-Scooter-Firma hat auf das Helmsystem ein Patent angemeldet, erklärt aber:

Unsere Lösung wollen wir allen anderen E-Scooter-Sharing-Unternehmen weltweit zur Verfügung stellen.

Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer TIER Mobility

Eine Studie zeigte erst Anfang dieses Jahres, wie hoch die Verletzungsgefahr im Zusammenhang mit E-Rollern ist. Hinzu kommt, dass von den Studienteilnehmenden lediglich fünf Prozent einen Helm trugen, ein Drittel der Befragten aber eine Kopfverletzung erlitt.

Tier testet außerdem ein antibakterielles Tape

Zudem teilte die Firma mit, dass sie exklusiv ein antibakterielles Kupfer-Tape an den Lenkern der Scooter teste. Dieses soll aufgrund von selbstdesinfizierenden Eigenschaften 99,8 Prozent aller Viren innerhalb von wenigen Minuten abtöten. Das Unternehmen will so den Verleih seiner Roller auch in Zeiten der Corona-Pandemie ermöglichen.

Wir sind darauf eingerichtet, uns schnell anzupassen, und wir konzentrieren uns jetzt auf die gestiegene Nachfrage, die durch die Verlagerung auf den Individualverkehr in Zeiten von Social Distancing entsteht.

Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer TIER Mobility

Zum Thema: Tier führt Paketpreise für E-Scooter ein

Interessiert an E-Scootern? Dann treten Sie unserer E-Scooter-Community auf Facebook bei.

E-Scooter-Community

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar