Flug

Amazon kann Lieferungen per Drohne testen

Credit: Christian Wiediger/ UnsplashCredit: Christian Wiediger/ Unsplash

Die Luftverkehrsbehörde in den USA hat es nun erlaubt: Amazon darf Paketlieferungen mit eigenen Drohnen testen. Das Ziel des Unternehmens ist eine sogenannte Prime-Air-Flotte.

In den USA hat Amazon nun die Genehmigung für Paketlieferungen mit Drohnen durch die zuständige Luffahrtbehörde FAA erhalten, wie tagesschau.de berichtet. Bis die Tests aber tatsächlich starten, kann noch einige Zeit vergehen. Denn der Versandhändler nannte die Genehmigung zwar „einen wichtigen Schritt“, betonte aber, dass es sich dabei lediglich um einen Test handeln würde.

Zudem machte das Unternehmen keine Angaben dazu, wie lange es dauern wird, bis Pakete schließlich regulär mit Drohnen an KundInnen geliefert werden können. Amazon arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Paketlieferung mit Drohnen. Schon im Jahr 2013 kündigte der Gründer Jeff Bezos in einem Fernsehinterview an, dass sie innerhalb von fünf Jahren zu KundInnen nach Hause fliegen würden. 2015 schlug der Konzern sogar vor, in großen Städten für seine Auslieferungsflieger Flugräume freizuhalten.

Im vergangenen Jahr dann hatte Amazon die neue Drohne vorgestellt. Damals hieß es, dass die Lieferung per Drohne „innerhalb von Monaten“ Realität sein würde. Das war vor 14 Monaten. Amazon ist der dritte Lieferant, der in den USA von der FAA die Genehmigung für Drohnenlieferungen bekommen hat. Der Paketzusteller UPS und sowie die Firma Wind haben diese bereits im vergangenen Jahr erhalten.

Zum Thema: Flugtaxis aus Fernost: Dieser Autobauer steigt ins Geschäft ein

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und unterstützen Sie uns Sie uns mit einer Mitgliedschaft.

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf
▶️ Twitter
▶️ LinkedIn
▶️ Xing News
▶️ Facebook und
▶️ in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar