E-Scooter

So sieht der neue Bird-E-Scooter “Bird Two” aus und das kann er

Bird soll in Kürze in Deutschland starten. Foto: BirdBird soll in Kürze in Deutschland starten. Foto: Bird

Nachdem fast alle E-Scooter-Anbieter identische Elektro-Tretroller auf den Markt geworfen haben, sind Lime, Tier, Bird & Co. dazu übergegangen, an eigenen Modellen zu bauen. Die sollen inzwischen auch eine deutlich längere Lebensdauer haben.

Bird hat nun seinen neuen E-Roller “Bird Two” vorgestellt, der mit einigen technischen Innovationen aufwarten kann. Damit sollen einige der größten Probleme in der Elektro-Scooter-Industrie gelöst werden. Der “Bird Two” startet zunächst auf dem amerikanischen Markt, soll aber schon bald auch in Europa eingesetzt werden. Spekuliert wird, ob Bird gleich mit dem neuen Modell in Deutschland startet.

So sieht der “Bird Two” aus:

Der "Bird Two" ist das Nachfolge-Modell vom "Bird One". Foto: Bird
Der “Bird Two” ist das Nachfolge-Modell vom “Bird One”. Foto: Bird

Und das kann der “Bird Two”:

Der Akku soll um 50 Prozent größer sein, dementsprechend mehr Leistung bringen und auch bei schwankenden Temperaturen durchhalten. Dazu kommen autonome Schadenssensoren, ein Kippschutz, eine Anti-Diebstahl-Verschlüsselung, pannensichere Reifen und auch alle sichtbaren Schrauben sollen verschwinden.

Zum Thema: Das sagt der Bird-Chef über den Deutschland-Start, Regulierung und Preise

Der Birds Deutschland-Chef Christian Geßner, sagte in einem Interview mit der Rheinischen Post, Bird pane eine mindestens 18-monatige Einsatzdauer seiner E-Scooter und das sei noch nicht das Ende der Fahnenstange. “Wir wollen in der Entwicklung dazu kommen, dass die Geräte eine Lebenszeit von Jahren haben. Wir waren die ersten, die Ingenieure ins Unternehmen geholt und die Scooter nicht von der Stange gekauft haben.”

Zum Thema:

In diesen deutschen Städten startet E-Scooter-Riese Bird
Das sagt der Bird-Chef über den Deutschland-Start, Regulierung und Preise
Reportage: Juicen ist das neue Flaschensammeln

Interessiert an E-Scootern? Mehr News gibt es in unserer Facebook-Gruppe E-Scooter-Community und in unserem kostenlosen Newsletter.

E-Scooter-Community

Zum Thema New Mobility auf dem Laufenden bleiben: Folgen Sie uns auf 
LinkedIN 
Twitter 
Facebook 
und abonnieren Sie kostenlos unseren Newsletter

Newsletter

Mobilität verändert sich.

Mit unserem wöchentlichen Newsletter bleiben Sie zu den Themen Car- und Bike-Sharing, zu E-Scootern, ÖPNV und allen anderen Mobilitäts-Trends auf dem Laufenden.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar