Credit: Volocopter

Volocopter: Die ersten Tickets fürs Flugtaxi können gebucht werden – das kosten sie

Volocopter arbeitet an elektrisch betriebenen Passagier- und Frachtdrohnen, die schon einige Testflüge in verschiedenen Ländern absolviert haben. Nun können erstmals Passagiere Flüge buchen.

Volocopter arbeitet an elektrisch betriebenen Passagier- und Frachtdrohnen, die schon einige Testflüge in verschiedenen Ländern absolviert haben. Nun können erstmals Passagiere Flüge buchen.

Als INSIDER bekommen Sie exklusive Branchen-Berichte. Mehr erfahren

15 Minuten sollen die Testflüge mit dem Flugtaxi von Volocopter dauern und 300 Euro zuzüglich einer Reservierungsgebühr von 30 Euro kosten: Ab sofort können sich Passagiere auf der Website des Unternehmens Tickets dafür buchen. Wann und wo die Flüge allerdings stattfinden, ist noch nicht klar.

In der Mitteilung heißt es lediglich, dass die Flüge “in den nächsten zwei bis drei Jahren” stattfinden werden. Auch von wo die Taxis dann starten, steht noch nicht fest. Wer sich für einen Flug anmeldet, wird lediglich gefragt, ob er in Europa oder in Asien starten möchte. Wer dabei sein möchte, der sollte sich beeilen. Denn die Anzahl der öffentlichen Testflüge mit dem Velocity ist auf 1000 begrenzt.

Das Velocity wird von 18 Rotoren angetriebenen und soll mit zwei Passagieren inklusive Gepäck an Bord (maximal 200 Kilogramm) eine Reichweite von bis zu 35 Kilometern schaffen. Das Flugtaxi soll seine Passagiere hauptsächlich über den Stau hinweg rein elektrisch in die Stadt fliegen. Die Geschwindigkeit soll dabei höchstens 110 Kilometer pro Stunde betragen.

Zum Thema: Lilium kooperiert mit NRW-Airports

Mehr Nachrichten zu New Mobility auf MOViNC.de und auf Twitter, LinkedIn, Xing News, Facebook, Telegram und in unserer LinkedIn-Gruppe New Mobility Germany

3 comments
  1. Guten Tag , ich bin von den Flugtaxis total begeistert.
    Nun bin ich 58 Jahre und hoffe sehr ,es noch erleben zu dürfen, wenn,s los geht sowie einmal in meinem Leben, damit fliegen zu dürfen.
    Ich wünsche den Menschen, die daran Arbeiten, viel Erfolg.
    Mit freundlichen Grüßen
    Beate Böhme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts